Jetzt Fan werden!

Fabian Behret

Auf einer Station mit neurologisch, hochkomplexen und pflegeintensiven Patienten kommt es häufig zu Maßnahmen und Prozeduren die in der Regel nicht in der Fallpauschale abgebildet werden können. Für eine Vergütug müssen die komplexen Pflege- und Therapiemaßnahmen zusätzlich mit einem sehr hohen Aufwand dokumentiert und zusätzlich verschlüsselt werden, dies bindet weitere Personalressourcen die dann in der Patientenversorgung fehlen.

Der Aufwand nimmt immer weiter zu, worunter die Pflegeversorgung und -qualität leidet, da bei zunehmenden Arbeitsaufwand immer weniger Zeit zur Verfügung steht. Es sollte aber genau das Gegenteil der Fall sein! In jedem anderen Dienstleistungsunternehmen wird eine Leistung vergütet wie sie erbracht wurde, warum also nicht in den deutschen Kliniken.